Französischschweizer Spielkarten

Das Französischschweizer Kartenbild des Marktführers AG Müller ist das Standardbild südwestlich der Brünig-Reuss-Linie.

Auffällig beim Französischschweizer Bild sind verschiedene Merkmale:

Herz Dame Eicheln Dame Schilten Dame Rosen Dame
Eicheln Banner Eicheln Unter Eicheln König Eicheln As
Piquet
Sammlungs-Nr.
3704
Französischschweizer Bild
AG Müller, 89 x 57mm, Offset, Rückseite Werbung Leibzig-Biland schwarz/gold auf weiss

AG Müller dominierte auch den Markt für das Französischschweizer Standardbild. Das Bild hat sich in den letzten 70 Jahren nur wenig verändert. Bis jetzt ist es mir kaum möglich, die Veränderungen chronologisch richtig zu ordnen. Die Seite Entwicklung des Französischschweizer Bildes zeigt einige Änderungen, die das Französischschweizer Bild mitgemacht hat.

Neben der AG Müller stellen verschiedene andere Hersteller Französischschweizer Karten her. Die Seite Verschiedene Hersteller zeigt einige Mitbewerber und die Schlüsselmerkmale, anhand derer sie zu erkennen sind.

Künstler und Hersteller haben immer wieder veränderte Bilder entworfen und angeboten. Diese veränderten Bilder konnten das Standardbild nicht verdrängen, brachten aber doch Abwechslung in die Szene.
Die Seite Veränderte Bilder zeigt einige geänderte Entwürfe des Französischschweizer Kartenbildes.

Das bekannte Französischschweizer Standardbild basiert, wie viele andere Kartenbilder, auf dem sogenannte Pariser Bild. Daneben gab es in der Schweiz bis Mitte des 20. Jahrhunderts verschiedene regionale Kartenbilder.
Die Seite regionale Kartenbilder zeigt einige Beispiele von solchen besonderen Französischschweizer Bildern.

Als Referenz, gewissermassen als Vergleichsbasis für Entwicklung, Hersteller, Veränderte, oder Regionale Kartenbilder steht hier ein vollständiger Satz von Französischschweizer Jasskarten der AG Müller zur Verfügung.


ernst alder 15.5.2014 Kartenhaus.htm