Tarot und Tarock

Mehrere Sprachen (englisch, französisch, spanisch, usw.) verwenden denselben Begriff für Tarock und Tarot. Im deutschen Sprachgebrauch steht Tarock eher für eine Familie von Kartenspielen, während Tarot eher für Spielkarten zu spirituellen Zwecken verwendet wird.

Beiden gemeinsam ist ein charakteristisches Blatt mit 4 Farben und zusätzlich einer Serie mit dauerhaften Trümpfen. Dabei umfasst das klassische Blatt, wie es für das französische Tarock (Tarot) oder das Troccas im Kanton Graubünden benutzt wird, 78 Karten:
- 4 Farben zu je 14 Werten:  1 bis 10, Bube, Reiter, Dame, König
- Trumpfreihe mit 22 Werten: 1 bis 21 plus der Narr ohne Zahl

Die Karten für spirituelle Zwecke finden sich auf einer eigenen Seite Tarot-Decks und Wahrsage-Karten.

Geschichte

Die meisten Autoren sind sich einig, dass Spielkarten in Europa seit dem Ende des 14. Jahrhunderts existieren. Viel später erschienen die Trionfi, also die Trümpfe, und erst am Übergang zum 16. Jahrhundert taucht der Begriff Tarocchi erstmals auf.

Die ursprünglich lateinischen Farbzeichen, Münzen, Schwerter, Becher und Stäbe, wurden etwa um 1750 nördlich der Alpen durch die französischen Farben, Herz, Pik, Karo und Kreuz, ersetzt.
Gleichzeitig wurden neue Bilderreihen eingeführt, als Alternativen zu der nicht, oder nicht mehr, verständlichen, ursprünglichen Bildfolge der Trümpfe.

↑ zum Seitenanfang


Klassische Tarock-Decks

Marseiller Tarock

Das Tarot de Marseille gehört zu den ältesten und ursprünglichsten Tarock-Decks. Es wurde nach 1500 in Südfrankreich populär. Alle Karten sind einköpfig. Die 22 Trumpf-Karten zeigen Bilder, die sich von den Bildern der übrigen Spielkarten (in 4 lateinischen Farben: Schwerter, Münzen, Becher und Stäbe) unterscheiden. 21 dieser Karten sind seit dem 16. Jahrhundert nummeriert. Die Karte des Narren trägt traditionell entweder keine Zahl, oder sie wird mit der Null bezeichnet. Die Bilder haben immer die gleiche Reihenfolge resp. Zuordnung zu den Nummern.

  • I
  • II
  • III
  • IV
  • V
  • VI
  • VII
  • VIII
  • IX
  • X
  • XI
  • XII
  • XIII
  • XIV
  • XV
  • XVI
  • XVII
  • XVIII 
  • XIX
  • XX
  • XXI
Narr
Magier
Päpstin
Kaiserin
Kaiser
Papst
Liebende
Wagen
Gerechtigkeit
Eremit
Rad
Kraft
Gehängte
Tod
Ausgeglichenheit
Teufel
Turm
Stern
Mond
Sonne
Gericht
Welt
Trumpfkarten
Trumpfkarten
Ancien Tarot de Marseille
Sammlungs-Nr.
1114
Mini-Ausgabe nach Paul Marteau 1930
Grimaud, 1982, 74 x 40mm, Rückseite Gitter-Muster blau auf weiss
Kartonbox, 78 + 2 Karten, 32seitiges Begleitpapier

Trumpfkarten
Trumpfkarten
Trumpfkarten
Schwerter Münzen
Becher Stäbe

↑ zum Seitenanfang


Besançon Tarock

Das Besançon-Tarock leitet sich vermutlich vom Marseiller-Tarock ab. Es hat ebenfalls die lateinischen Farben: Schwerter, Münzen, Becher und Stäbe, weist aber bei den Trumpfkarten einige Unterschiede auf. So zeigen die Trumpfkarten (II) und (V) anstelle von Päpstin und Papst die römischen Gottheiten Juno und Jupiter. Oft zielt Amor mit verbundenen Augen auf die Liebenden (VI) und der Mond (XVIII) erscheint von vorne statt von der Seite. Die Welt (XXI) ist stehend statt tanzend dargestellt.
↑ zum Seitenanfang


Moderne Tarock-Decks

Bürger Tarock

In Frankreich ist Tarot als Spiel für 4 Personen verbreitet. Es wird von der Fédération française de tarot gefördert und reglementiert. Regionale, nationale und internationale Turniere werden in verschiedenen Klassen ausgetragen. Dabei kommt normalerweise ein Deck mit 78 Karten zum Einsatz. Da auf den 22 Trumpfkarten jeweils 2 Szenen aus dem bürgerlichen Umfeld dargestellt sind, wird das Deck auch als Bürger Tarock bezeichnet.
Trumpfkarten

Bürger Tarock
Sammlungs-Nr.
1125
Tarock 78 Blatt
AG Müller für S.F.D.J. 111 x 61mm, Rückseite Diagonal-Muster schwarz/rot auf weiss
Kartonbox, 78 + 2 Karten

Trumpfkarten Trumpfkarten Trumpfkarten

Herz Pik
Herz Pik
Karo Kreuz
↑ zum Seitenanfang


Industrie und Glück Tarock

In Östereich, Ungarn und anderen Ländern der ehemaligen Donaumonarchie wird "König rufen" gespielt. Dazu dient ein verkürztes Deck mit den französischen Farben Herz, Pik, Karo und Kreuz mit je 8 Karten. Bei den roten Farben sind dies die Werte 1, 2, 3, 4, Bube, Reiter, Dame und König, bei den schwarzen 7, 8, 9, 10, und ebenfalls die Figuren Bube, Reiter, Dame und König.

Herz Pik

Industrie und Glück
Sammlungs-Nr.
1118
Tarock 54 Blatt
Piatnik, 113 x 63mm, Rückseite Streu-Muster schwarz/rot/weiss
Kartonbox, 54 + 2 Karten

Karo Kreuz

Das Deck existiert seit dem 19.Jahrhundert. Der Name kommt vom Schriftzug am Felsen, auf der Trumpf-II-Karte. Dabei steht "Industrie" für Fleiss. Der Bürger kann mit "Fleiss und Glück" im Leben Erfolg haben.

Trumpfkarten
Trumpfkarten

Anstelle der klassischen Darstellungen auf den Trümpfen sind jeweils zwei gegenüberliegende Genreszenen aus dem ländlichen, dörflichen oder höfischen Leben abgebildet. Neben verschiedenen Tätigkeiten beruflicher oder vergnüglicher Natur sind immer wieder auch Szenen mit Mutter und Kind oder Liebespaaren zu sehen.

Trumpfkarten
Trumpfkarten

↑ zum Seitenanfang


Tier Tarock

Unter dem Namen Cego wird in Süddeutschland ein Spiel mit einem 54-Karten Tarock-Deck gespielt. Dabei kommt oft ein sogenanntes Tier-Tarock zum Zug. Dies ist ein Tarock mit den französischen Farben Herz, Pik, Karo und Kreuz. Die Figuren umfassen Bube, Reiter, Dame und König, die roten und schwarzen Zahlenkarten jeweils 1, 2, 3, 4 respektive 7, 8, 9 und 10.

Herz Pik

Cego
Sammlungs-Nr.
1119
Tier-Tarock 54 Blatt
ASS, 113 x 63mm, Rückseite Diagonal-Muster blau/braun auf weiss
Kartonbox, 54 + 2 Karten

Kreuz Karo

Die Trumpfkarten ausser Narr und Trumpf-1 (Pagat) zeigen je zwei Bilder mit Tieren unter grossen arabischen Zahlen in rötlichen Balken. Ebenso wie beim "Industrie und Glück Tarock" scheint es hier eine Art Vorläufer der Senioren- oder "Opti-"Jasskarten zu geben.

Cego Trumpf
Cego Trumpf
Zum Teil sind auf den beiden Kartenhälften jeweils männliche und weibliche Tiere der gleichen Art dargestellt.
Cego Trumpf
Cego Trumpf
↑ zum Seitenanfang


ernst alder 20.10.2019 Kartenhaus.htm