Spiel des Monats Mai 2019

Auf dieser Seite stelle ich nach Möglichkeit jeden Monat ein besonderes Spiel aus meiner Sammlung vor.

Diesen Monat präsentiere ich:

Wahrsage-Karten von Berhard Dondorf

Wahrsagekarten sind Spielkarten, die zum Kartenlegen benutzt werden. Das Kartenlegen (Kartomantie) ist ein Teilbereich der Wahrsagerei. Dazu werden oft standarisierte Spielkarten vom Tarock oder aber spezielle Wahrsagekarten verwendet, um zu bestimmten Fragen eine Prognose zu stellen. Marie-Anne Lenormand, *1772, +1843, war ende des 18. und anfang des 19. Jahrhunderts eine brühmte Wahrsagerin in Paris. Auf sie berufen sich zwei verschiedene Kartendecks:
- Das Grosse Lenormand mit 54 Karten geht wahrscheinlich auf ein Deck von Jean-Francois Alliette zurück, das Marie-Anne benutzt hatte
- Das Kleine Lenormand mit 36 Karten ist ein Produkt des Biedermeier aus dem frühen 19. Jahrhundert
Begleitheft Begleitheft
Üblicherweise enthält jede der Karten neben Bildsymbolen, meist in biedermeierlicher Gestaltung (z. B. Reiter, Haus, Blumen usw.), auch die Abbildung einer normalen Spielkarte im Kleinformat mit den französischen Farben. In der vorliegenden Ausgabe ist das Kartenbild durch einen Vers ersetzt, der den Kern der Kartenaussage formulieren soll.
Lenormand 1 bis 9

Wahrsage-Karten B D
Sammlungs-Nr.
1121
85 x 53mm, um 1900, Bernhard Dondorf, Frankfurt Rückseite Jugendstil-Ornament mit Initialen B D, gold auf rosa
36 Karten

Lenormand 10 bis 18

Lenormand Rückseite

Auf jeder Karte erscheint oben rechts, neben dem Vers, als Zeichen des Herstellers ein Drache mir den Initialen B D für Bernhard Dondorf.
Drache mit B D
Diese Buchstaben erscheinen auch auf den Kartenrückseiten und auf der Schachtel, umrahmt von einem Jugenstil-Ornament.
Sowohl Rückseiten wie auch Schachtel sind in blassrosa gehalten, vielleicht weil eher weibliche Kundschaft angesprochen werden sollte.

Lenormand 19 bis 27
Im Begleitheft ist als Einleitung die Herkunft der Karten wie auch des Auslege- und Interpretationssystem auf Mademeoiselle Lenormand zurück geführt.

Mlle Lenormand hat in vielen Gemütern eine sehr hohe Meinung zurückgelassen, ein Andenken so voll von ihrem seltenen Talente, dass wir glauben, den Verehrern ihres Systems einen Dienst zu leisten, indem wir diejenigen Karten veröffentlichen, welche bei ihr nach ihrem Ableben gefunden worden sind. Es ist mit diesem nämlichen Spiele, wodurch sie dem Kaiser Napoleon seine Grösse geweissagt, und vielen Hofcavalieren ihren Fall; Tausende von Edelleuten haben Ihr Talent schon bei ihrer Lebenszeit anerkannt und haben oft eingestanden, dass ihre Methode voll Wahrheit und Genauigkeit sei. Was unsere Veröffentlichung noch interessanter macht, ist, dass wir die Erklärung des Spiels getreu der Mlle Lenormand gemäss übergeben, und dieselbe in solcher Art geordnet haben, dass ein Jeder seine Zukunft daraus ersehen kann, ohne die Beihilfe eines Andern.
Lenormand 28 bis 36
↑ zum Seitenanfang


Frühere Spiele des Monats

Hier finden Sie die Aufrufe für frühere "Spiel des Monats"-Seiten


ernst alder 1.4.2019 Kartenhaus.htm