Cartoons auf Spielkarten

Nach Wikipedia ist ein Cartoon eine Grafik, die eine komische oder satirische Geschichte in einem Bild erzählt.
Verschiedene Cartoon-Künstler haben ihren Figuren in Kartenspiele übernommen. Damit sind zwar keine neuartigen Künstlerspielkarten entstanden, aber die Resultate sind toll gestaltete, unterhaltsame und erheiternde Kartenspiele, die genau das tun, was ein Spiel soll, nämlich Spass machen.


Loriot

Loriot, * 1923 in Brandenburg an der Havel, + 2011 in Ammerland, bürgerlich Vicco von Bülow, war während Jahrzehnten einer der vielseitigsten und berühmtesten Humoristen Deutschlands.
Seine Knollennasen-Figuren, in den 1950er-Jahren erfunden, erschienen 1954 erstmals als Buch beim Schweizer Diogenes-Verlag, nachdem verschiedene deutsche Verleger kein Interesse zeigten.
Loriot Herz Loriot Pik

Loriot Rommé
Sammlungs-Nr.
172
Loriot
ASS, 1973, 91 x 59mm, Rückseite Ornamente rot auf weiss / blau auf weiss
Kartonbox mit 2 x 55 Karten und Spielanleitung für Rommé und Canasta

Loriot Karo Loriot Kreuz
Loriots Fiuren entstammen ohne Zweifel eher der Halb- und Unterwelt als dem Hochadel, auch wenn die Könige Kronen tragen und sich furchtbar wichtig nehmen. Die Zeichnungen sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet.
Loriot Joker Loriot Rücken
↑ zum Seitenanfang


Mordillo

Guillermo Mordillo, * 1932 in Buenos Aires, + 2019 in Mallorca, war ein argentinischer Zeichner. Die bekanntesten seiner Figuren, Männchen mit riesigen runden Knollennasen, beleben auch seine Spielkarten.
Mordillo Herz Mordillo Pik

Mordillo Jass
Sammlungs-Nr.
9
Mordillo
OLI-Verlag, 1983, 92 x 59mm, Rückseite 35 Felder mit einem Mordillo-Männchen in unterschiedlichen Posen, weiss / gelb
Kunststoffbox mit 36 + 1 Karten

Mordillo Karo Mordillo Kreuz
Mordillo Titel und Rücken
Das Spiel gibt es auch als Joker-Set mit 55 Karten.

Mordillo Joker
Sammlungs-Nr.
289
Mordillo
OLI-Verlag, 1983, 92 x 59mm, Rückseite 35 Felder mit einem Mordillo-Männchen in unterschiedlichen Posen, weiss / rot
55 Karten

↑ zum Seitenanfang


Otto

Otto, * 1948 als Otto Gerhard Waalkes in Emden Ostfriesland, lebt heute in Hamburg. Er ist einer der bekanntesten Komiker Deutschlands in Fernsehen, Film und Bühnenshows. Als Cartoonist erfand er die Ottifanten, die als Plüschtiere und Verzierung auf verschiedenen Gegenständen auftreten.
Otto Herz Otto Pik

Otto's Ottifanten Skat
Sammlungs-Nr.
9
Otto
FX Schmidt, 2005, 90 x 59mm, Rückseite Reihe von küssenden Ottifanten grau auf weiss
Kunststoffbox mit 32 + 1 Karten

Otto Karo Otto Kreuz
Otto Rücken Otto Titel-Karte
↑ zum Seitenanfang


Uli Stein

Uli Stein, * 1946 in Hannover als Ulrich Steinfurth, lebt heute in Wedemark bei Hannover. Seine Zeichnungen werden in Büchern und auf unzähligen anderen Artikeln sehr erfolgreich vermarktet.
Uli Stein Herz Uli Stein Pik

Spielkarten von Uli Stein
Sammlungs-Nr.
159
Uli Stein, © Uli Stein & Gerd Koch Cartoon Edition
Carta Mundi, 1987, 90 x 59mm, Rückseite Kartenspielende Uli-Stein - Maus rosa auf weiss / blau auf weiss
Kartonbox mit 55 Karten

Uli Stein Karo Uli Stein Kreuz
Für die Bildkarten hat Uli Stein auf sein Universum mit vermenschlichten Tieren zurückgegriffen. Die Könige zeigen Hunde, die mit ihrer Krone Mühe haben. Katzen, die sich von Mäusen verwöhnen lassen stellen die Damen dar. Die Buben sind Schweine. Nur die Pinguine fehlen ...
Zwei der Joker sind gleich, der Dritte zeigt das selbe Bild wie die Rückseiten.
Uli Stein Joker Uli Stein Rücken
↑ zum Seitenanfang


Benedikt Notter

Benedikt Notter, * 1976 in Luzern, arbeitet heute im Basislager Container 80/35 in Zürich Altstetten. Er stellt seine verspielten, irrwitzigen und verblüffenden Bilder unter anderem im KKLB Beromünster aus.

Neue Jasskarten von Benedikt Notter

Anfang 2013 beschaffte er über Crowdfundig die Mittel für die Produktion von "verbesserten" Jasskarten. Mit vielen kleinen Änderungen schuf Notter eine neue Version des Deutschschweizer Bildes.
Schellen Eicheln

Neue Jasskarten
Sammlungs-Nr.
2029
MeinSpiel, 2013, 91 x 59mm
Benedikt Notter, Rückseite Kreise- und Sterne-Muster grün auf weiss
Kartonbox mit 36 Karten

Schilten Rosen Rückseite

↑ zum Seitenanfang
Schon bald nach dem Original erschienen, von verschiedenen Druckereien, auch die ersten Werbe-Spielkarten mit der Notter′schen Zeichnung.
Bei den Werbe-Karten habe ich bisher immer einen weissen Hintergrund gesehen.
Schellen Eicheln

Feuerwehr
Sammlungs-Nr.
2002
Digiprint, 2014, 89 x 57mm
Benedikt Notter, Rückseite Logo und Schriftzug der Feuerwehr Luzern weiss auf blau
Kunststoffbox mit 36 Karten

Beim nächsten Spiel wurde besonderer Wert auf die Lesbarkeit gelegt, weisser Hintergrund, schwarze Schrift und grössere Lettern für die Wert-Indizes. Davon abgesehen ist die Zeichnung unverändert.
Schilten Rosen

Lucerne Festival
Sammlungs-Nr.
2417
Engelberger, 2016, 89 x 57mm
Benedikt Notter, Rückseite Lucerne Festival farbig auf schwarz
Cellophan, 36 Karten


Verspielte Jasskarten von Benedikt Notter

Beflügelt durch den Erfolg der Neuen Jasskarten 2013 verpasste Benedikt Notter den Deutschschweizer Jasskarten im Jahr darauf zum zweiten Mal ein neues Design. Für die verspielten Jasskarten liess er seiner überbordenden Fantasie freien Lauf.
Schellen Eicheln

Verspielte Jasskarten
Sammlungs-Nr.
2009
Digiprint, 2015, 91 x 59mm
Benedikt Notter, Rückseite verspieltes Muster rosa und grün auf beige
Kartonbox mit 36 Karten

Schilten Rosen Rückseite
↑ zum Seitenanfang


Süsse Jasskarten von Benedikt Notter

Mit den süssen Jasskarten führte Benedikt Notter die erfolgreiche Deutschschweizer Jasskarten-Reihe weiter. Auf zuckersüssen Bildkarten bevölkern essende, schleckende, naschende, Fantasiefiguren eine zuckerwatten-rosa Welt mit Gebäck, Pralinen und anderen Süssigkeiten.
Schellen Eicheln

Süsse Jasskarten
Sammlungs-Nr.
2009
Digiprint, 2019, 91 x 59mm
Benedikt Notter, Rückseite verspieltes Muster auf rosa Grund
Kartonbox mit 36 Karten

Schilten Rosen Rückseite
↑ zum Seitenanfang


Bittere Jasskarten von Benedikt Notter

Den bisherigen Abschluss seiner Reihe von Deutschschweizer Jasskartender machte Benedikt Notter mit den Bitteren Jasskarten.htm
Kartonbox

Bittere Jasskarten
Sammlungs-Nr.
2452
Digiprint, 2020, 91 x 59mm
Benedikt Notter, Rückseite buntes Muster auf grünem Grund
Kartonbox mit 36 Karten

↑ zum Seitenanfang


Gerhard Seyfried

Gerhard Seyfried, * 1948 in München, ist ein deutscher, politisch engagierter Comiczeichner, Karikaturist, Grafiker, Schriftsteller und Übersetzer. Er machte sich international einen Namen als grafischer Chronist der links-alternativen Szene, die er auf humorvolle Weise karikierte. Seit den 2000er Jahren veröffentlicht er historische Romane, die meist in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg spielen.
Cannabis Herz Cannabis Pik

Cannabis Playing Cards
Sammlungs-Nr.
131
Gerhard Seyfried
Nürnberger Spielkarten für Nachschatten Verlag, 2000,
89 x 57mm, Rückseite Hanf-Pflanzung von oben, grün auf weiss
Kunststoffbox mit 36 Karten und Begleitpapier

Cannabis Karo Cannabis Kreuz
Im vorliegende Spiel setzt Gerhard Seyfried dem Hanf gewissermassen ein Denkmal. Die Bildkarten zeigen Figuren, die alle auf die eine oder andere Art mit Hanf zu tun haben. Erklärungen gibt Seyfreid auf dem Begleitpapier gleich selbst:
Begleitpapier Begleitpapier

Herz-Bube "Herz-Bulle" oder Cop of Hearts, steht für das Risiko, für alle bösen Buben und Marihuana-Jäger, die Polizei, die DEA und alle Narcs.
Herz-Dame "Temptation" oder die verführerische Dame Hanf.
Herz-König "King of Ganja" inspiriert von Bob Marley.
Karo-Bube "Der Gärtner" Bauer oder Home-Grower.
Karo-Dame "Aus Hanf" die Karte steht für den vielfätigen Nutzen der Pflanze Hanf: Stoffe und Tuch, aber auch Papier, Medizin. Öle und vieles mehr.
Karo-König "1. Preis für den Stoff des Jhres" inspiriert durch die jährlichen "Best Grass" - Wettbewerbe in Amsterdam und Anderswo.
Kreuz-Bube "Kifferwahn" oder Reefer Madness - wie im Film.
Kreuz-Dame "Wasserpfeife" cool smoke, Symbol der Genusssucht.
Kreuz-König "King Dealer" or Lord of the scales - der ehrliche Dealer, der Herr der Waage.
Pik-Bube "Reefer Man" der Mann mit dem Stoff. Flashback in ide 20er und 30er Jahre, auch Titel eines Songs von Cab Colloway.
Pik-Dame "Lady Baker" inspiriert von Josephine Baker.
Pik-König "Jazz" inspiriert von King Satchmo: Louis "High Society"quot Armstrong, der in den 50er Jahren einen Brief an Präsident Eisenhower schrieb und ihn bat, Marihuana zu legalisieren.

Loriot Rückseite
↑ zum Seitenanfang


ernst alder 8.5.2021 Kartenhaus.htm