Spielkarten in Spanien

In Spanien sind nur noch zwei regionale Kartenbilder, das kastilische und das katalanische Bild, von Bedeutung.
Gemeinsame Merkmale der spanischen Bilder sind die lateinischen Farben. Die vier Farben sind auch anhand der Unterbrechungen in der Rahmenlinie erkennbar.

MünzenKeine Unterbrüche
Becher Ein Unterbruch
Schwerter Zwei Unterbrüche
Stäbe Drei Unterbrüche

Kastilisch

Das kastilische Bild zeigt die spanische Variante des lateinischen Farbsystems. Es exisitiert als Spiel mit 40 (1 bis 7, Sota 10, Caballo 11, Rey 12) sowie als Spiel mit 48 Karten (1 bis 9, Sota 10, Caballo 11, Rey 12).
Die Münzen zeigen Köpfe, die Schwerter auf den Zahlenkarten wirken eher wie Dolche als wie ausgewachsene Schwerter. Die Becher sehen aus wie Kelche mit Deckel.

Münzen Becher Münzen Becher Münzen Becher
Naipes 1
Sammlungs-Nr.
408
Fournier 2007, 95 x 61mm, Rückseite Rahmen-Muster schwarz auf weiss
Kastilisches Bild
Kartonbox, 48 + 2 Karten
Schwerter Stäbe Schwerter Stäbe Schwerter Stäbe
Rückseite und Comodin

Das Spiel mit 48 Karten enthält oft noch 2 Zusatzkarten sogenannte Comodin. Das sind entweder Joker oder Karten mit Herstellerangaben.

↑ zum Seitenanfang

Katalanisch

Das katalanische Bild wird vor allem im Nordosten Spaniens gespielt. Die Hauptmerkmale wie Anzahl, Werte, Zusatzkarten und Rahmenlinien sind gleich wie beim kastilischen Bild.
Auffällig sind die Reiter. Sie sind im Verhältnis zu ihren Pferden relativ gross dargestellt, so dass es aussieht, als würden sie auf Ponys reiten. Die Münzen weisen keine Köpfe auf, die Schwert-Karten zeigen richtige Schwerter, die Becher haben keine Deckel und die Keulen auf den Stab-Karten sind eher grob.

Münzen Becher Münzen Becher Münzen Becher
Naipes 32
Sammlungs-Nr.
409
Katalanisches Bild
Fournier 2007, 95 x 61mm, Rückseite Rahmen-Muster rot auf weiss
Kartonbox, 48 + 2 Karten
Schwerter Stäbe Schwerter Stäbe Schwerter Stäbe
Rückseite Kartonbox Begleitpapier
↑ zum Seitenanfang

Cadiz

Das Cadiz-Bild existiert nur noch in Lateinamerika.

↑ zum Seitenanfang
ernst alder 26.3.2010 Kartenhaus.htm